Unsere Besuchsdienstgruppe besteht im Moment aus 8 Frauen und 2 Männern, die regelmäßig „ihre“ älteren Menschen besuchen. Und diese Besuche sind so wichtig für diese Menschen! Sei es im Gespräch, beim Spaziergang mit Eisessen, bei einem Brettspiel, beim gemeinsamen Singen, beim Schwelgen in Erinnerungen an längst vergangene Zeiten! Die Zeit, die sich die MitarbeiterInnen nehmen, ist eine Kostbarkeit! Und die Freude und Dankbarkeit, die zurückkommt, tut einfach gut. Von zwei Highlights wollen wir an dieser Stelle berichten. Eine gehbehinderte Dame, die normalerweise das gemeinsame Singen sehr schätzt, wollte an einem schönen Tag unbedingt nach draußen. Die große gemeinsame Anstrengung wurde durch die Freude beim Anblick der vielen Blumen wett gemacht. Den Wunsch nach einem kleinen Spaziergang hatte auch ein älterer Herr, der sonst mit Brettspielen zu erfreuen ist. Auf seiner kleinen Runde traf er einen Bekannten, den er schon ewig nicht mehr gesehen hatte.
Wir MitarbeiterInnen treffen uns regelmäßig zum Austausch und zu Weiterbildungen, und am Jahresende zu einem tollen Weihnachtsessen. Die Weiterbildung „Umgang mit dem Rollator“ war sehr hilfreich für alle. Trotz Werbung im „Vor Ort“, durch die Flyer der ILM und durch Mundpropaganda, ist es im Moment sehr schwierig, neue ehrenamtliche MitarbeiterInnen für den Besuchsdienst zu gewinnen, obwohl es genügend Bedarf an Besuchen bei einsamen älteren Menschen gibt.

(Gerlinde Zeitler)

Kategorien: Besuchsdienst

Zur Werkzeugleiste springen