Regelmäßig müssen die Tonnen, in denen Kerzenreste und Korken gesammelt werden, geleert werden.

Kerzen machen es feierlich, heimelig und gemütlich. Für die Mitarbeiter des Behindertenzentrums Stutt­gart (bhz) geht es aber nicht nur um die At­mosphäre, welche von den flackernden Lichtern erzeugt wird. Sie lernen bei jedem einzelnen Handgriff. Denn im bhz werden aus Kerzenresten neue Kerzen hergestellt. Beim Sortieren der Reste lernen die Mit­arbeiter, Farben zu unterscheiden und pas­send zusammenstellen. Beim Einfädeln der Dochte und beim Verpacken wird die Fein­motorik geschult.

Die Initiative Lebensraum Möhringen­-Fasanenhof-Sonnenberg (ILM) arbeitet von Anfang an mit dem bhz zusammen und sammelt Kerzenreste. Und von Anfang an wurde diese Sammlung von einem Ehepaar­ organisiert. Die beiden Senioren haben die­se Aufgabe aber nun aus gesundheitlichen Gründen abgegeben. „Nun suchen wir händeringend einen Nachfolger“, sagt der ILM­ Vorsitzende Friedrich Bretz. Zudem sam­melt die ILM Korken. Diese werden zum Wertstoffhof nach Plieningen gebracht. Die Sammelbehälter befinden sich vor insgesamt sieben Kirchen im Stadtbezirk Möhringen. An vier Standorten stehen die Tonnen aber lediglich von November bis Februar. Vor der Auferstehungskirche und der Bonhoefferkirche werden ganzjährig Kerzenreste gesammelt. Vor dem Gemeindezentrum am Oberdorfplatz steht ganz­ jährig eine Tonne für alte Korken. In der Regel müssen die Behälter etwa alle zwei bis vier Wochen geleert werden.

Der Aufwand sei überschaubar, sagt Bretz. Allerdings sei ein eigenes Auto erforderlich. Denn die Kerzenreste seien schwer. Wann die Behälter geleert werden, bleibe dem Ehrenamtlichen überlassen. Bei der Abgabe sei man aber an die Öffnungszeiten des bhz beziehungsweise des Wertstoffhofs gebunden. Die Diakonin Birgit Keyerleber ergänzt: „Die Ehrenamtlichen sind bei der ILM versichert und sie be­kommen natürlich Kilometergeld.“

Wer wissen möchte, wie aus Resten neue Kerzen entstehen, den lädt die ILM am Mittwoch, 29. Juni, zu einem Ausflug ins bhz in Feuerbach ein. Treffpunkt ist um 9 Uhr am Möhringer Bahnhof. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, darum wird um eine Anmeldung unter der Telefonnummer 7 19 42 61 oder per Mail gebeten. Auch wer Verantwortung für die Kerzenreste­ und Korkensammlung übernehmen möchte, kann sich beim ILM-Vorsitzenden melden.

(Alexandra Kratz)

Mit freundlicher Genehmigung der Filderzeitung vom 21.05.2016

Zur Werkzeugleiste springen