Website Builder

Die Möhringen Nacht

16.März 2013

Konrad Auwärter hatte die gute Idee und beteiligte erneut die Projektgruppe Heimatmuseum, Inge Epping an der Planung. Sie entwickelten mit der Schule für Farbe und Gestaltung die Veranstaltungsflyer (Entwurf Edmund Hornung), organisierten die Fahrtbegleitung und die Betreuung des Museumsstands im Auwärter-Museum. 

Gleich zu Beginn des Abends, pünktlich um 17 Uhr setzte bereits eine kleine Völkerwanderung der Interessierten in Richtung Auwärter Museum und dem Hotel Neotel ein. Das Wetter spielte mit, wenn es auch sehr kalt war.  

Am Informationsstand des Heimatmuseums im Auwärter-Museum verschafften sich die Besucher einen ersten Überblick. Das Modell des alten Möhringer Bahnhofs mit Zügen und Güterschuppen im Modellbahn-Maßstab 1:87 von Thomas Mörbe wurde von den Besuchern und deren Kindern, die von hohen Sitzen aus die fahrenden Züge beobachteten konnten, mit großen Augen bestaunt.

Träumen und in alten Zeiten schwelgen war auch angesagt bei den Oldtimern, die im Auwärter-Museum bis spät am Abend viele Bewunderer anzogen. Die größte Attraktion der Möhringer Nacht waren die Rundfahrten mit den vier nostalgischen Oldtimer-Bussen aus den Jahren um 1950 – 60. Die Aktiven des Möhringer Heimatmuseums und der ILM betreuten bei 19 Fahrten in den historischen Transportmitteln 650 neugierige Alt- und Neumöhringer samt Kindern und Hunden auf der Fahrt durch die Möhringer Nacht. Anekdoten und Erzählungen zur Geschichte Möhringens begeisterten die Fahrgäste bei der dreiviertelstündigen Fahrt durch den Flecken. Ein Halt bei der Galerie ABTART bot zusätzlichen Kunstgenuss. Das wiedereröffnete und umgestaltete Hotel Neotel begeisterte die Teilnehmer und der neue Inhaber freute sich über den regen Zuspruch. 

Die kompetenten Fahrbegleiter in den Oldtimern waren von der Projektgruppen Heimatmuseum und Ortsrundgang: Margarete Maier, Irene Reichert, Reiner Gorges, Birgit Dirksmöller und Eva Kremer-Schönherr.