https://mobirise.com/

Überraschender Fund auf dem alten Friedhof

Birgit Dirksmöller, 24.September 2012

Beim Herbstrundgang haben wir diesmal keinen besonderen Ort besichtigt, sondern hatten das grüne Buch des Ehepaares Kern „Von Möhringer Land und Leuten“ dabei. In ihm sind Anekdoten beschrieben, die sich vom 19. Jahrhundert bis in die Siebziger Jahre in Möhringen zugetragen haben. Währen des Rundganges haben wir daraus vorgelesen, was allgemeines Schmunzeln hervorgerufen hat. Eine Dame meinte mehrmals, genauso hätte sie es in ihrer Kindheit auch erlebt.

Auf dem alten Möhringer Friedhof machten wir dann eine überraschende Entdeckung. Zur Erinnerung: Der alte Möhringer Friedhof liegt an der Vaihinger Straße und wurde von 1827 bis 1907 genutzt. Heute ist es ein Park mit Spielplatz hinter dem ev. Martinskindergarten. Im Heimatmuseum kann man noch zwei alte Grabsteine von diesem Friedhof sehen. Ein betagter Möhringer zeigte uns in einer abgelegten Ecke des Geländes, versteckt hinter Büschen, den alten steinernen Brunnen des Friedhofs. Er war tatsächlich noch da.

Die Entdeckung des Brunnens ließ mir keine Ruhe. Am nächsten Tag durchstöberte ich alle Büsche auf dem Gelände. Gab es da vielleicht noch etwas? Und tatsächlich, an der Ostmauer des Friedhofgeländes sind auf vielen Metern auf Kniehöhe geschmiedete Ringe und Winkel in der Mauer verankert. Welchem Zweck die wohl gedient haben? 

Aber zurück zum Ortsrundgang. Durch das zusätzliche Vorlesen der Möhringer Anekdoten dauerte er diesmal drei Stunden. Da müssen wir wohl nächstes Mal ein paar Stationen auslassen. Aber das Buch ist eine echte Bereicherung, da anstelle von Neubürgern überwiegend alte Möhringer mitgehen. Nur mit den schwäbischen Passagen tue ich mich noch etwas schwer.