Mobirise Website Builder

Leihopa für die 3. Klasse der Salzäckerschule

Kurt Pfeiffer, 17.Juli 2009

In Ermangelung eines „schülereigenen“ Opas, der aus eigenem Erleben Möhringen schon lange kennt und der bereit ist, sein Wissen auch weiter zu geben, fand die Klassenlehrerin der 3. Grundschulklasse der Salzäckerschule einen „Leihopa“. (Man kann sich ja fragen, wo denn anders als bei ILM! Denn dort wird das Projekt „Leihgroßeltern“ derzeit aufgebaut und realisiert).

So traf sich also die Klasse 3 und der Leihopa Kurt Pfeiffer am 9. Mai am Steinbrunnen, um den herum schon sehr früh Bauernhöfe entstanden sind. Weiter gings: Auf dem Weg zum Ortskern löste das Eckhaus an der Kreuzung Hechinger – Pezoldstrasse großes Interesse aus: Ein Blitzschlag hatte am Wochenende zuvor den Dachstuhl in Brand gesetzt und kaputte Dach­ziegel hingen noch gut sichtbar in der Dach­rinne. Im Ortskern stellten sich Fragen wie: Was bedeutet das Rathaus für die Einwohner, wie alt ist diese Kirche, warum hat dieses Gebäude einen Turm und eine Uhr, wie kommt es zu einem Maulbeerbaum am Kirchplatz und was stand vor dem Gemeindezentrum an diesem Platz. Fragen über Fragen ergaben sich. Und die vorgesehene Zeit war allzu rasch abgelaufen. Das war Heimatkunde konkret. Und die Kinder können bestätigen: Möhringen – das ist ein Ort zum Leben.