Mobirise Website Generator

Gegen das Weggucken

Roland Steinhauer, 23.Juli 2012

Damit Jugendliche gut durch die Nacht kommen

Die Initiative der Nachtwanderer kommt ursprünglich aus Schweden. Dort sind mittlerweile über 200 000 Menschen in über 300 Orten als Nachtwanderer unterwegs, um Jugendlichen zur Seite zu stehen. Jetzt gibt es sie auch zum ersten Mal in Stuttgart – und zwar in Möhringen. (Von Roland Steinhauer)

Rita Dormann hat dieses Projekt vor zwei Jahren auf dem Kirchentag in Bremen kennengelernt, und seitdem hat diese Idee sie nicht mehr losgelassen. »Ich wäre früher selber viel ruhiger gewesen, wenn es da schon Nachtwanderer gegeben hätte, als meine Kinder noch jünger waren«, sagt die Projektleiterin Dormann über ihre Motivation, das Projekt Nachtwanderer gemeinsam mit der »Initiative Lebensraum« in Möhringen auf den Weg gebracht zu haben. Die Projektziele sind dabei klar umrissen: es geht um Jugendliche, die nachts auf der Straße unterwegs sind. Ihnen möchte Rita Dormann mit den hoffentlich bald vielen Helfern das Gefühl geben, wahr- und ernst genommen zu werden. Die Nachtwanderer möchten den Jugendlichen zur Seite stehen, wenn sie es denn wollen.

Dieses nächtliche Engagement soll den Stadtbezirk Möhringen zusätzlich noch ein Stück sicherer machen und gegen die Wegguck-Mentalität stehen. Die Nachtwanderer verstehen sich dabei keineswegs als Hilfspolizei, sondern möchten vielmehr ein Zeichen von Zivilcourage setzen. Sie möchten sich als Erwachsene verstanden wissen, die sich kümmern. Dazu braucht es aber engagierte Menschen, und die werden jetzt gesucht. »Die Nachtwanderer gehen immer in einer Gruppe von mindestens drei, besser fünf Personen auf die Wanderung«, so Rita Dormann. Und das soll ab März immer freitags und samstags in der Zeit von zirka 21 bis 2 Uhr stattfinden. Mitmachen können Menschen ab 25 Jahren, die Verständnis für Jugendliche aufbringen und bereit sind, mindestens einmal im Monat unterwegs zu sein. Je mehr Menschen nachtwandern, desto regelmässiger könnten die Einsätze geplant werden, erklären die Initiatoren. Bezirksvorsteher Jürgen Lohmann jedenfalls unterstützt das Vorhaben, gerade auch weil es aus der Bürgerschaft kommt.

Als Nachtwanderer werden sie an Wochenenden unterwegs sein: Hella Wöhrle, Inge Diehl und Rita Dormann (von links). Zum Auftakt im März wird Bezirksvorsteher Jürgen Lohmann mit nachtwandern.

Mit freundlicher Genehmigung von Möhringen Aktuell, Juli/August 2012