Mobirise Web Page Creator

Ausstellung zum Ersten Weltkrieg wird verschoben

Alexandra Kratz, 19.Juli 2014

Handwerker erneuern die Fenster des Spitalhofs, in dem auch das Heimatmuseum ist.

Eigentlich wollte das Team des Heimatmuseums Möhringen am Dienstag, 22. Juli, eine neue Ausstellung eröffnen. Denn vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Auch die Menschen auf den Fildern hatten darunter zu leiden. Vor allem mussten sie hungern. Inge Epping, die Leiterin der Projektgruppe, und ihre Mitstreiter wollten in einer kleinen Prä- sentation die Schrecken jener Zeit und das Leben der Möhringer verdeutlichen.

Doch in der jüngsten Sitzung hat sich das Team dazu entschlossen, die neue Ausstellung zu verschieben. Der Grund ist, dass der Spitalhof in den kommenden Wochen saniert wird. Das Heimatmuseum ist im zweiten Stock des historischen Gebäudes an der Filderbahnstraße beheimatet. Voraussichtlich von Mitte August an erneuert eine Schar von Handwerkern die Fenster vom Keller bis zum Dachgeschoss. Die Arbeiten dauern schätzungsweise vier bis sechs Wochen.

Das Team des Heimatmuseums hätte es schade gefunden, eine neue Ausstellung in einer solchen Baustellen-Atmosphäre zu eröffnen. „Das hätte sich nicht gelohnt“, sagt Inge Epping. Darum soll die Präsentation erst dann gezeigt werden, „wenn der Spitalhof wieder durchgeputzt ist“. Im kommenden Frühjahr soll dann die sehr erfolgreiche Ausstellung „Handwerk in Möhringen“ neu aufgelegt werden, selbstverständlich mit neuen Berufen (wir berichteten).

Die Projektgruppe Heimatmuseum ist Teil der Initiative Lebensraum Möhringen (Ilm). Weitere Informationen stehen im Internet unter www.ilm-ev.de. Wegen des Kinderfestes des Liederkranzes bleibt das Heimatmuseum am Samstag, 19. Juli, geschlossen. Ansonsten hat das Museum samstags von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

Mit freundlicher Genehmigung der Filderzeitung vom 19.07.2014