Mobirise Website Builder

Handwerk einmal ganz anders

Roland Steinhauer, Möhringen Aktuell 1/2014

Heimatmuseum präsentiert sich in seiner Räumlichkeit mit neuer Sonderausstellung


Wer einmal wissen möchte, wie das Handwerk vor hundert Jahren in Möhringen funktioniert hat, der ist im Heimatmuseum bestens auf- gehoben. Ab 15. Februar kann man sich bis zum 1. Juni am Wochenende in die damalige Welt des Bäckers, Schusters, Küfers und Schmieds entführen lassen.

Die Idee zur neuen Ausstellung ist schon vor langer Zeit in der Projektgruppe Heimatmuseum herangereift. Im Oktober letzten Jahres war es dann soweit, dass man die wertvollen Exponate zusammenzutragen hat, im wahrsten Sinne des Wortes. Rose Kasperkowitz und Reiner Gorges sind die Projektleiter der neuen Ausstellung, die aber ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht stattfinden könnte. Rose Kasperkowitz hat ihre Phantasie etwas spielen lassen. Dazu gehört, dass die Gegenstände nicht in Vitrinen untergebracht, sondern mitten im Raum platziert sind. Die Vitrinen sind zugehangen und die Glasscheiben mit großformatigen Bildern versehen, die das Möhringen von damals anschaulich dokumentieren. Das war nur möglich, weil RT Reprotechnik die Fotokopien günstig angeboten haben und auch sonst einiges an Arbeiten übernommen hat. Die Ausstellung profitiert auch durch die Bäckerei Schrade und der Brennerei Fritz Kugel, die verschiedene Gegenstände zur Ausstellung beisteuern. Und ohne die vielen Exponate von Reiner Gorges wäre die Ausstellung gar nicht möglich geworden. Parallel zur Ausstellung wird es auch Themenvorträge geben. Zum Beispiel von der Bäckerei Schrade, in der es natürlich ums Backen geht, und ob wir heute noch ohne Chemie beim Backen auskommen. Über Zünfte und das Schumacherhandwerk sind ebenfalls Vorträge geplant. Und zur Ausstellungseröffnung werden frische Brezeln und Wein gereicht, passend zu den Handwerksberufen.

Mit freundlicher Genehmigung von Möhringen Aktuell, 1/2014